Berührung von Gabriele Kiebgis und Bruno Müller-Oerlinghausen | Buchbesprechung

Persönlicher Rezensionstext folgt in Kürze

Am linken Bildrand ein Frauengesicht im Profil, die langen Haare vom Wind verweht. Oben die Autorennamen, in der Mitte groß der Buchtitel Berührung, im unteren Drittel der Untertitel: Warum wir sie brauchen und wie sie uns heilt.

Buchcover Berührung

Klappentext: „Berührung gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Ein Mangel daran kann nachweislich krank machen. Umgekehrt können Berührungen sowohl bei körperlichen als auch psychischen Erkrankungen therapeutisch eingesetzt werden. Die Haut ist das Organ, an dem unser Selbstbewusstsein, unsere Identität hängt und das über eine eigene Intelligenz verfügt. Wie kommunizieren Haut und Gehirn? Wie entsteht das Wohlgefühl einer sanften Berührung? In der Beantwortung dieser Fragen zeigt sich, wie sehr Berührungen Teil unseres biologischen Urprogramms sind. Sie sind unverzichtbar für den Erhalt unserer Gesundheit und mobilisieren als Lebenselexier unsere Selbstheilungskräfte.Ein informatives Sachbuch, das mit zahlreichen anschaulichen Fallbeispielen, praktischen Übungen und wissenswerten Tipps überzeugt.“