Stieg Larssons Erbe von Jan Stocklassa | Buchbesprechung

Krimi oder Sachbuch – das ist hier die Frage. True Crime heißt die Antwort. Jan Stocklassa hat den Spagat gewagt und diesen wahren Krimi geschrieben. Eine Dokumentation um den Mord Olof Palmes zum einen, zum zweiten die biografisch möglichst exakt nachgezeichnete Geschichte Stieg Larssons, der sich leidenschaftlich der Recherche um den Mord an Olof Palme gewidmet hatte. Zum dritten erfahren wir, wie Jan Stocklassa – selbst Journalist und Rechercheur den Mordanschlag auf Olof Palme betreffend – das Archiv des Bestsellerautors Stieg Larsson öffnen durfte. Wir sehen ihm über die Schultern, wie er Kiste um Kiste öffnet und akribisch zusammensetzt, was da alles an losen Teilen herumliegt.

Der Umschlag zeigt im unteren linken Bildteil ein Schwarzweißfoto von Stieg Larsson. Darüber rechtbündig oben der Autorname in weißer, der Buchtitel in grüner Schrift. Als Untertitel steht True Crime unter dem Buchtitel.

Buchcover Stieg Larssons Erbe

Wir erinnern uns? Nach einem Kinobesuch wurde der sozialdemokratische Politiker Olof Palme 1986 auf offener Straße erschossen. Nach langem Hin und Her und der Festnahme falscher Verdächtiger wurde schließlich ein weiterer Verdächtiger für den Mord verurteilt. Später wurde dieser allerdings aus Mangel an Beweisen freigesprochen.

Schon früh vermutete Larsson, dass ein anderer Mann mit rechtsextremen Hintergrund hinter dem Mord stecken könnte, ein Mann, der dafür bekannt war, Olof Palme zu hassen. Dessen Frau hatte ursprünglich ausgesagt, ihr Mann sei am Mordabend zu Hause gewesen, später aber, in einem Gespräch mit Larsson, zugegeben, dass das nicht wahr war.

Stieg Larsson habe bis zu seinem Tod 2004 an dem mysteriösen Mordfall gearbeitet, schreibt Stocklassa. Im Archiv des Schriftstellers habe er unzählige Dokumente, Briefe, Artikel und Bilder gefunden. Larsson, berühmt für seine Kriminal-Trilogie um die Zeitschrift Millenium, hatte neben seiner Arbeit als Schriftstelle unter anderen die Zeitschrift Expo herausgegeben und galt als Experte für rechtsextreme Gruppe.

Stocklassa hat für dieses Buch das Erbe Larssons aufgearbeitet und akribisch zu einem True Crime verdichtet. Ob es ihm gelungen ist? Jein. Natürlich, das Themenknäuel ist komplex, schier unentwirrbar und schwierig. Zum einen ist da dieser weltbewegende, bis heute offiziell nicht aufgeklärter Mord, zum anderen die politische Entwicklung Schwedens samt aufkommendem Rechtsextremismus. Außerdem erwarten wir als Lesenden eines True Crimes natürlich auch, dass sich der Autor der Wahrheit verpflichtet, doch wie geht man mit all dem um, was sich nicht eruieren lässt? Wie viel Lücke, wie viel Detail darf sein? Ja, Stocklassa hat sich da einer großen Herausforderung gestellt und davor ziehe ich meinen Hut, dennoch mag ich lieber entweder das eine, den Krimi, oder dann das andere, das Sachbuch. Ich persönlich finde die vorliegende Collage aus Originalzitaten und Fiktion eher schwerfällig und träge. Und für meinen Geschmack einen Tick zu detailverliebt.

Ich bedanke mich herzlich bei Vorablesen.de fürs Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Das wahre Lebenswerk von Stieg Larsson: Sämtliche Recherchen des Bestsellerautors zum Mordfall Olof Palme

Das wahre Lebenswerk von Stieg Larsson: Sämtliche Recherchen des Bestsellerautors zum Mordfall Olof Palme
Am 28. Februar 1986 wird der schwedische Premierminister Olof Palme in Stockholm auf offener Straße erschossen. Der künftige Autor der Millennium-Trilogie, Stieg Larsson, zu diesem Zeitpunkt noch Illustrator bei der antifaschistischen Zeitung Expo, beginnt intensive Recherchen zu dem Attentat aufzunehmen, das bis heute unaufgeklärt ist. Seine Ermittlungen setzt er über Jahre hinweg fort – bis zu seinem frühen Tod im Jahr 2004. Erst 2014 stößt der Journalist und Dokumentarfilmer Jan Stocklassa auf das persönliche Archiv von Larsson. Er erhält Zugang zu dem Nachlass und entdeckt in zwanzig Pappkartons die privaten Ermittlungen Larssons zum Mordfall Olof Palme. In seinem Buch erzählt Stocklassa die bislang unbekannten Recherchen des Bestsellerautors als eine faszinierende True Crime-Story.

Akribisch setzt Jan Stocklassa die Puzzleteile aus Larssons Archiv zusammen, folgt dessen Spuren zu möglichen Tätern und lässt die Leser an den oft lebensgefährlichen Ermittlungen Larssons teilhaben. Dabei enthüllt Stocklassa nicht nur unbekannte Fakten und liefert neue Verdächtige im Mordfall Palme, sondern taucht auch tief ein in die Welt Stieg Larssons, dessen Recherchen im wahren Leben frappierende Ähnlichkeiten mit seinen berühmten Millennium-Romanen aufweisen: Stieg Larsson selbst war Mikael Blomkvist, der Held seiner Romane, und der ungeklärte Mordfall Palme seine große Mission. In dieser packenden True-Crime-Story heißt der Detektiv Stieg Larsson.

• Packender Thriller zu einem bis heute nicht aufgeklärten Attentat mit Stieg Larsson als Hauptfigur
• Basiert auf Stieg Larssons wiederentdeckten Ermittlungen zum Mordfall Olof Palme

Quelle: https://www.europa-verlag.com/Buecher/6496/StiegLarssonsErbe.html


True Crime
Aus dem Schwedischen von Ulrike Brauns
488 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-95890-225-1
Erschienen am 15.11.2018
25,00 € (D)
25,70 € (A)