Entführung von Petra Ivanov | Buchbesprechung

»Millionärstochter Lara Blum wurde entführt. Der Täter sitzt in Haft, verweigert aber jede Aussage. Sein Motiv ist unklar. Psychopath oder Terrorist? Die Medien überschlagen sich mit Spekulationen. Bei der Polizei herrscht Ausnahmezustand.

Rechtsanwalt Pal Palushi wird zum Pflichtverteidiger ernannt. Da liefert ihm der Entführer einen versteckten Hinweis. Doch Palushi ist an das Anwaltsgeheimnis gebunden. Wird er seine Werte über Bord werfen und seine Karriere aufs Spiel setzen, um die junge Studentin zu retten?

Er gerät zwischen die Fronten. Nur seine Freundin, Ex-Polizistin Jasmin Meyer, hält zu ihm und ermittelt auf eigene Faust. Sie findet eine tödliche Spur.«

Das Buchcover zeigt den Schattenriss eines Menschen, der in einem Tunnel Richtung Ausgang ins Licht geht. Darüber in hellblauen Lettern den Namen der Autorin und hellgelb der Buchtitel. Am untern Bildrand in kleinerer Schrift Kriminalroman und Unionsverlag.
Das Buchcover zeigt den Schattenriss eines Menschen, der in einem Tunnel Richtung Ausgang ins Licht geht. Darüber in hellblauen Lettern den Namen der Autorin und hellgelb der Buchtitel. Am untern Bildrand in kleinerer Schrift Kriminalroman und Unionsverlag.

Der Umschlagtext steckt den Rahmen der Geschichte schon mal ziemlich gut ab, dennoch ist es nicht primär der Rahmen, der mich in eine gute Geschichte hineinzieht, es sind die vielen Ebenen, es sind die Menschen, die handeln. Wie sie handeln und warum so und nicht anders.

Jenseits von Klischees, die es in dieser Geschichte viele zu bedienen gäbe, agieren Ivanovs Menschen glaubwürdig, nachvollziehbar, lebensnah.

Jasmin, die noch immer die Folgen ihrer traumatischen Entführung vor einigen Jahren aufarbeitet, kehrt am Anfang der Geschichte von ihrem Aufenthalt in Thailand in die Schweiz zurück, wo sie auch gleich mitten in eine andere Entführungsgeschichte hereingeworfen wird.

Ihr Partner Pal, Pflichtverteidiger des Entführers, nimmt ihre Unterstützung zwar gerne an, da er ihre Erfahrungen als Polizistin und Privatermittlerin kennt und schätzt, zugleich will er ihr aber eine Begegnung mit dem Metzger ersparen, jenem Mann, der sie vor Jahren entführt hatte und nun im Gefägnis einsitzt. Ausgerechnet der Metzger, ein psychopathischer Rhetoriker, behauptet nämlich ihm als seinem Verteidiger gegenüber, mehr über die Hintergründe zu wissen, die zu Lara Blums Entführung geführt hätten. Pal ist hin- und hergerissen zwischen dem für ihn verbindlichen Pflichtbewusstsein seinem Klienten gegenüber und dem dringenden Bedürfnis, alles zu tun, um Laras Leben zu retten. Er lehnt sich in dieser Doppelrolle immer weiter aus dem Fenster, mit Folgen, die er letztlich nicht abschätzen kann.

Jasmin, Pal und das Team der Zürcher Kriminalpolizei finden Spuren, die zu einer salafistischen Gebetsgruppe führen und entdecken in der Vergangenheit von Lara Blums Vater Dinge, die durchaus Anlass zu einer Entführung gegeben haben könnten. Wenn er erpresst wird, warum geht dann keine Geldforderung ein? Lebt Lara überhaupt noch?

Es ist eine Rennen gegen die verrinnende Zeit, denn falls Lara allein in einem Keller liegen sollte, wie die Indizien vermuten lassen, wird sie bald verdursten.

Ivanov erzählt in ’Entführung’ eine brisante, höchst aktuelle Geschichte von Fanatismus, Freundschaft, falsch verstandene Liebe, dem Verlust von Unschuld und schier unlösbaren Gewissensfragen, die vielschichtiger ist als ein erster Blick vermutet lässt. Die Autorin gibt mir als Leserin Einblick in Denk- und Fühlprozesse, lässt mich mitleiden und mithoffen und räumt dabei fast nebenher mit dem einen oder anderen Vorurteil auf, da ihre sehr dreidimensional gezeichneten Figuren selten vorhersehbar reagieren. So wagen es sowohl Jasmin als auch Pal, unabhängig voneinander, die eine oder andere fest geglaubte Grenze zu überschreiten.

Ich bedanke mich herzlich beim Unionsverlag und der Autorin für die spannenden Lesestunden, die sie mir mit dem Rezensionsexemplar geschenkt haben.


Erscheint am 26.8.2019

Gebunden/Hardcover
€ 26.00, FR 35.00, €[A] 26.80
384 Seiten
ISBN 978-3-293-00547-1

eBook
€ 19.99
384 Seiten (Geschätzter Umfang)
ISBN 978-3-293-31060-5 (EPUB)
ISBN 978-3-293-41060-2 (Kindle)
ISBN 978-3-293-61060-6 (Apple)

Unionsverlag