Wolfswut von Andreas Gößling | Buchbesprechung

Ausgelesenes
  • Buchrezension

Der Regen prasselt aufs Autodach. Es ist bereits herbstlich kühl, als Lotte Soltau auf ein abgelegenes Berliner Areal mit ein paar leerstehenden, alten Lagerhallen einbiegt. Mit einem unbekannten Schlüssel in der Tasche will Lotte herauszufinden, was ihr Vater, der vor etwas mehr als einer Woche an Krebs gestorben ist, an diesem gottverlassenen Ort verloren hatte. Ihr Vater, den sie so sehr geliebt hat und der für sie immer wie ein sicherer Hafen war. Ob er hier mit seiner Band geprobt hat? In der abgeschlossenen und mit Betonwänden gesicherten Halle stehen Fässer, die merkwürdig riechen. Lotte will es wissen und öffnet das erste. Mit in Formalin eingelegte Leichenteilen hat sie nicht gerechnet.  [ → Weiterlesen …]